Knifflig sind die Aufgaben, bei jedem neuen Projekt müssen individuelle Lösungen gefunden werden. Teamfähigkeit und gute Umgangsformen werden vorausgesetzt, Verständnis für Installationstechnik ebenso. Es geht um den Beruf Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Das erste halbe Ausbildungsjahr hat Aaron Moses hinter sich. 19 Jahre ist er alt, hat einen Realschulabschluss und während der Schulpraktika festgestellt, Büroarbeit ist nichts für ihn. In der Mainzer Altstadt zuhause, kam er oft am Handwerksunternehmen Schué vorbei. Irgendwann fasste er sich ein Herz und fragte, ob er in den Schulferien ein Praktikum machen könne. Theodor Schué, der Chef des Betriebes, fand das Engagement des jungen Mannes gut. »Wir haben immer wieder Praktikanten, dabei lernen die jungen Leute uns und unsere Arbeit kennen und wir die.« Manchmal beginnt so eine Arbeits-Beziehung fürs Leben.

Bei Aaron ist der erste Beziehungs-Punkt gesetzt. Nach der dreieinhalbjährigen Ausbildung will er als Geselle im Betrieb arbeiten und dann, vielleicht, über eine Weiterbildung zum Handwerksmeister nachdenken.
Am Beispiel einer Badsanierung veranschaulicht Aaron Moses, was er, angeleitet von einem erfahrenen Gesellen, lernt für seinen künftigen Berufsalltag: Alte Badausstattung und alte Leitungen sind zu entfernen, Schlitze für neue Leitungen zu bohren, diese zu verlegen, die neue Badausstattung ist zu montieren; haben Fliesenleger und Maler ihre Arbeit gemacht sind z.B. Duschwände einzubauen und bei der Fertiginstallation die Armaturen anzuschließen, gegebenenfalls Spiegel oder -schrank aufzuhängen. Präzises Arbeiten ist eine Voraussetzung, weiß Aaron Moses. Außerdem gehören genaue Kenntnisse von unterschiedlichen Materialien und technische Kenntnisse der Geräte für die Wärmerzeugung und Wasserverteilung zur Arbeit als Anlagenmechaniker, sowie handwerkliche Fertigkeiten wie Schweißen.

Betrieb + Schule

Da die Arbeiten zumeist in den Wohnungen der Auftraggeber durchgeführt werden, spielt auch das Thema Sauberkeit eine große Rolle. »Für uns ist es selbstverständlich, dass wir nach Abschluss unserer Installationen den gesamten Schmutz beseitigen, der während der Arbeit anfällt«, sagt dazu Theodor Schué. In der Regel würden seine Angestellten auch das Treppenhaus mitreinigen.

Im ersten Azubi-Jahr arbeitet Aaron Moses an drei Tagen der Woche im Betrieb und lernt an zwei Tagen in der Berufsbildenden Schule in Ingelheim. Berufsbezogenen Fächer (z.B. Montage- und Gerätetechnik, Fachbezogenes Schweißen, kundenorientierte Auftragsbearbeitung, Installationstechnik, etc.) sowie Mathe, Deutsch, Sozialkunde und Ethik stehen auf dem Stundenplan.

Der Ausbildungsbetrieb
Die Firma Schué ist ein konzessionierter Handwerksbetrieb für Gas, Wasser, Elektrik. Außerdem bietet die Schué- Galerie die Accessoires an, die aus einem Badezimmer eine Wohlfühloase machen. 13 Mitarbeitende beschäftigt Schué, davon sechs Handwerker und zwei Azubis. »Wir bilden immer aus, auch aus Eigeninteresse, um den Nachwuchs bei unseren Handwerkern zu sichern und die Fachkräfte an unseren Betrieb zu binden«, sagt Theodor Schué. Schon sein Großvater und sein Vater hätten junge Menschen ausgebildet, das gehöre zur Tradition des seit 1882 bestehenden Familienunternehmens dazu. Aktuell werden Sanitärinstallateure und Elektroinstallateure gesucht.

Praktikum in der Installationstechnik macht Sinn

Das Arbeitsklima im Handwerksbetrieb Schué gefällt ihm gut – auch deshalb kann er sich vorstellen, dort länger als dreieinhalb Jahre zu arbeiten. In seiner Freizeit geht der 19-Jährige regelmäßig ins Fitnessstudio und hängt mit Freunden ab – allerdings muss er auch immer Zeit einplanen, um den Schulstoff zu lernen und sein »Berichtsheft« auf dem Laufenden halten.

Jungen Leuten, die nicht recht wissen, was für sie der »richtige« Beruf ist, empfiehlt Aaron Moses: »Macht erst einmal ein Praktikum, schaut euch an, was alles zu machen ist, in dem Beruf. Dann seht ihr schon, ob die Arbeit was für euch ist.«

| SoS

Infos zum Beruf und zum Betrieb: www.ausbildung.de/berufe/anlagenmechaniker-shk oder www.schue-mainz.de

 

 

Schué: Badplanung bis ins Detail

image_pdfimage_print