Vom Bloggen bis zur Virtual Reality, vom gedruckten Wort bis zum Umgang mit Fake News und Social Bots dreht sich beim 1. Mainzer Mediencamp des Deutschen Journalistenverbands alles um den Journalismus von heute und morgen.

Diskutiert wird am 14. 10.17 mit Journalist/-innen, Studierenden, Gästen und Experten aus vielen Mediengattungen unter der Überschrift: »Kann das weg? – Journalismus 4.0, Chancen und Risiken.« Zu den Experten gehören u.a. Prof. Hektor Haarkötter von der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln, Michael Redikse, Vorstandssprecher von Reporter ohne Grenzen, Berlin, Ralph Benz, VR-Experte vom ZDF, sowie Rebecca Beerheide, Vorsitzende des Journalistinnenbunds.

Infos und Anmeldung: www.mainzer-mediencamp.de

image_pdfimage_print