Die Besitzer/-innen kümmern sich nicht, also muss die Stadt die Arbeit übernehmen und die Steuerzahlenden tragen die Kosten: Fahrräder entfernen.

Bis Mitte April standen die Zweiräder an der Fahrradabstellanlage auf dem Gelände des Bahnhofs West. Als die Bauarbeiten für das Fahrradparkhaus begannen, mussten die Räder dort weg. Mit Hinweisschildern wurden die Eigentümer/-innen seit Jahresbeginn aufgefordert, ihre Vehikel bis 13. April 2019 zu entfernen. Dem kamen in den dreieinhalb Monaten offensichtlich nicht alle nach.

Mehr als 100 Räder und ein Rollator wurden samt der Abstellanlage auf den Parkplatz am Fort Hauptstein verbracht – im Auftrag der Stadt Mainz. Die trägt auch die Kosten, die laut Pressestelle im »mittleren dreistelligen Bereich« liegen. Warum, so die MAINZER-Frage, muss die Stadt Steuergelder verwenden, um Fahrräder, für die sich die Eigentümer nicht interessieren, abzutransportieren?

Als Antwort schreibt Ralf Peterhanwahr von der Mainzer Pressestelle: »Die Stadt Mainz hätte sich gewünscht, eine blanke, von den Rädern durch die Eigentümer geräumte Fläche vorzufinden, um die bauvorbereitenden Tätigkeiten für den Bau des Fahrradparkhauses anzugehen. Die Realität: Leider verblieben trotz einer langen Frist und der Befestigung von Hinweiszetteln viele Räder vor Ort. Da uns nicht bekannt ist, wem die Räder im Detail gehören und da die beauftragten Unternehmen mit ihren Arbeiten beginnen müssen, ist die Entfernung der Räder auf städtische Kosten leider erforderlich. Wir sehen keinen effektiven Weg, die Eigentümer in Erfahrung zu bringen, zugleich stünde der mögliche Aufwand in keinem Verhältnis zu den entstandenen Transportkosten.«

Kommentar

Es ist ein Unding, dass die Steuerzahlenden für die Nachlässigkeit von Menschen aufkommen müssen, denen ihr Hab und Gut egal ist. Wer das Fahrrad als gleichberechtigte Alternative zum Auto propagiert, sollte dafür sorgen, dass alle Fahrräder registriert werden. Dann könnten endlich auch die Schrotträder an öffentlichen Fahrradabstellanlagen auf Kosten der Eigentümer entsorgt werden.

| SoS

image_pdfimage_print