Der Botanische Garten der Universität Mainz ist ein pflanzliches Kleinod zu jeder Jahreszeit. Im Frühling aber sprüht es dort förmlich vor Lebensfreude – das wirkt ansteckend!

Während der normalen Öffnungszeiten können Alle, die mögen, auf eigene Faust und zum eigenen Vergnügen über das Gelände wandeln. Die Beschilderung der Pflanzen und Bäume erlaubt einen zumindest oberflächlichen Eindruck der Vielfalt, die hier im Wandel der Jahreszeiten zu bestaunen ist. Wer sich mit den Gegebenheiten intensiver vertraut machen möchte, kann sich zum Einstieg beispielsweise einer der Sonntagsführungen anschließen.

Die öffentlichen Führungen werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gartens, des Instituts für organismische und molekulare Evolutionsbiologie, von Mitgliedern des Freundeskreises des Botanischen Gartens oder von fortgeschrittenen Studierenden durchgeführt. Sie dauern etwa 90 Minuten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen eine Gebühr von 3 Euro, für Kinder und für Mitglieder im Freundeskreis des Botanischen Gartens sind die Führungen kostenlos. Alle Führungen starten am Haupteingang zum Freilandgelände, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg 9b.

Am Sonntag, 24. März 2019 um 11 Uhr führt Dr. Ute Becker durch den Garten unter dem Motto »Blüht schon was?«

Am Sonntag, 31. März 2019 um 11 Uhr führen Beatrice Swiatkowski und Bernd Mengel und erläutern »Frühlingsarbeiten im Garten«.

An Sonntagen bieten die Garten-Mitarbeiter/-innen zudem »Expeditionen Vielfalt« für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren an. Das Programm beinhaltet die Möglichkeit, die spannende Pflanzen- und Tierwelt im Botanischen Garten genau zu untersuchen. Wer an allen sechs Terminen teilnimmt, bekommt eine Auszeichnung zum »Pflanzenvielfaltsexperten«. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Termin. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich: www.botgarten.uni-mainz.de/gruene-schule/anmeldung.

| SoS

www.botgarten.uni-mainz.de
image_pdfimage_print