Überraschendes, Unbekanntes und Innovationen aus der Forschung hautnah erleben und anfassen: Der 17. Mainzer Wissenschaftsmarkt lädt am 8. und 9. September 2018 auf den Gutenbergplatz in Mainz ein.

Vier große und einige kleine, farblich markierte Zelten bieten Spannendes und Wissenswertes aus der Welt der Forschung zum Thema »Mensch und Kommunikation«. Dabei erleben die Besucher/-innen auch das, was den Wissenschaftsmarkt ausmacht: Kooperationen der Mitglieder untereinander. Um ihre Projekte komplex zeigen zu können, arbeiten sie mit anderen Mitgliedern der Mainzer Wissenschaftsallianz zusammen, wirken so institutions- und fächerübergreifend.

Z.B. zeigen das Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften (mainzed) und das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte »LOD – WIE WISSEN VERNETZT WIRD«. In den Geisteswissenschaften werden Begriffe benutzt, um ganz bestimmte Konzepte auszudrücken. So bedeutet »Romantik« in der Literaturwissenschaft etwas anderes, als wenn wir im Alltag von Romantik sprechen. Damit Rechner im Netz zwischen Daten Verbindungen herstellen können, die Romantik im Sinne des wissenschaftlichen Konzepts meinen, können sie auf festgelegte, maschinenlesbare Vokabulare bezogen werden. Gezeigt wird, wie dies geht und wie dadurch neue Erkenntnisse gewonnen werden. Z.B. demonstrieren dasNaT-Lab für Schülerinnen und Schüler und der Fachbereich 09 (Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften) der JGU, was eine leuchtende Gurke mit OLED-Displays zu tun hat. »CHEMIE MACHT MODERNE KOMMUNIKATION MÖGLICH« bieten u.a. Mitmachexperimente für Jung und Alt an. Z.B. vermitteln Johannes Gutenberg-Universität Mainz | GRK 1876 »Frühe Konzepte von Mensch und Natur« wie Menschen vergangener Kulturen Bildsprache und Gesten verwendeten, um miteinander und mit anderen Wesensformen zu kommunizieren. »KOMMUNIKATION & KÖRPER – KONZEPTE FRÜHER KULTUREN« verfolgt die Ziele: Demonstration von universellen und kulturspezifischen Konzepten von Körpersprache am Beispiel früher Kulturen; Spielerische Vermittlung der Thematik für Kinder und Erwachsene zum Mitmachen; Präsentation des GRK 1876 mit seinen individuellen Promotions- und Forschungsthemen. Dazu werden verschiedene Gesten (früher und heute) auf Postern präsentiert, es gibt interaktive Spiele zum Thema Gesten und es können Glasmagneten als Souvenir gebastelt werden.

I | SoS

Mehr Informationen unter: www.wissenschaftsallianz-mainz.de/wissenschaftsmarkt/2018
image_pdfimage_print