An der Mainzer Universitätsmedizin ist das Deutsche Resilienz-Zentrum beheimatet. Einblicke in die Erforschung der Resilienz  bietet das DRZ u.a. mit den »Mainzer Resilienz-Gesprächen«.

Resilienz – ein Begriff, der seit einigen Jahren von sich reden macht. Die sogenannte seelische Widerstandskraft spielt in der Bewältigung des Lebens in modernen Industriegesellschaften eine wichtige Rolle. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass (neuro-) biologische, psychische und soziale Ressourcen Schutzfaktoren darstellen, die beitragen können, die Entwicklung einer stressbedingten Erkrankung zu verhindern, indem sie den Anpassungsprozess an den Stressor positiv beeinflussen. Zu diesen »Resilienz-Faktoren« werden Optimismus, Selbstwirksamkeit, Emotionsregulation, Netzwerkorientierung, Lösungsorientierung, Zukunftsplanung und Akzeptanz gezählt.
Das Training der »Resilienz-Faktoren« soll u.a. dazu beitragen, Arbeitsausfälle zu vermeiden und die Lebens- und Arbeitsqualität der Mitarbeiter zu verbessern.

Das Deutsche Resilienz-Zentrum an der Mainzer Universitätsmedizin hat sich die Erforschung der Resilienz zum Ziel gesetzt hat. In der im Sommer 2014 gegründeten fachübergreifenden Einrichtung arbeiten Neurowissenschaftler, Mediziner, Psychologen und Sozialwissenschaftler zusammen. Die zentralen Anliegen des DRZ sind es, Resilienzmechanismen neurowissenschaftlich zu verstehen, darauf aufbauend Interventionen zur Förderung der Resilienz zu entwickeln und darauf hinzuwirken, Lebens- und Arbeitsumfelder so zu verändern, dass Resilienz gestärkt wird. Das DRZ ist ausgestattet durch signifikante Fördermittel des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Boehringer Ingelheim Stiftung.

Im Rahmen der »Mainzer Resilienzgespräche« widmet sich Prof. Dr. Thomas Rigotti, Leiter der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie des Psychologischen Instituts an der Uni Mainz am Mittwoch, 25.10.2017, von 18-19.30 Uhr dem Thema: Führungskräfte & Resilienz. Die Veranstaltung ist öffentlich. Sie findet statt in der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9, 55128 Mainz.

| SoS
Textquellen und Infos: www.drz.uni-mainz.de

image_print