Strozzapreti (Priesterwürger) mit frischen Pfifferlingen und Rucola

Im Mehl eine Mulde machen, Eier und ein wenig lauwarmes Salzwasser hineingeben und mit den Händen kneten. Nach und nach soviel Salzwasser dazugießen, bis man einen gleichmäßigen Teig erhält. Auswalken, bis er eine Stärke von 0,5 cm hat; in Stückchen schneiden und zu etwa 10 cm langen dünnen Würstchen rollen, leicht mit Mehl bestäuben, damit sie nicht aneinanderkleben. In siedendem Salzwasser 5-7 min. kochen.

Mein Tipp:
In guten italienischen Spezialitäten-Läden ist es möglich, diese Nudelart fertig zu kaufen. Meistens sind sie zu 500 g verpackt und von sehr guter Qualität.

Gleichzeitig in einer Pfanne Pfifferlinge (kleine, oder geviertelt) mit Olivenöl anbraten. Zum Schluss den Knoblauch dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Wer möchte, kann noch ein wenig Gemüsefond dazugeben. Die Nudeln in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt erst die Petersilie dazugeben, damit sie nicht bitter wird. Mit ein wenig Olivenöl abschmecken.

Anrichten: In einem hohen Pastateller die Nudeln anrichten. Rucola von den Stiel trennen und waschen. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl anmachen und auf die Nudeln setzen.

Weinempfehlung: Mein Serviceteam Amitrano Giuseppe und Calogero Rizzo empfehlen ihnen zu diesen Gericht einen ausgewogenen und trockenen Grillo 09er vom Weingut Centonze aus Sizilien.

Das Küchenteam von Gusto wünscht Ihnen »Buon appetito!«

 

Zutaten für 4 Personen:

Nudeln
500 g Weizenmehl
2 Eier
Salz

Frisch vom Markt
400 Gramm Pfifferlinge
½ Bund Blattpetersilie (gehackt)
2 Bund Rucola
4 Zehen Knoblauch

image_pdfimage_print