Jan Willem Appeltrath entschleunigt die Altstadt-Gastronomie. In seinem »Gasthaus Willems« und dem neuen »Willems im Altstadtcafé« überzeugt er die Gäste mit einem klaren Konzept.

»Gastronomie soll Spaß machen« – so umschreibt Jan Willem Appeltrath die Philosophie, mit der er und sein junges Team seit rund zwei Jahren das »Gasthaus Willems« in der Kapuzinerstraße mit großem Erfolg führen und die jetzt auch Einzug in das von ihm übernommene Altstadtcafé gefunden hat, das nun unter dem Namen »Willems im Altstadt Café« firmiert. »Spaß« steht hier nicht für laute und hektische Events, sondern für das positive Gefühl gegenüber den hier angebotenen Speisen und Getränken. Das beginnt bei den verwendeten tierischen Produkten, die – wo es geht – mit dem Biosiegel zertifiziert sind und zieht sich über den Schwerpunkt »Regionale Produzenten« bis hin zu dem verwendeten Öko-Strom. Wenn man den jungen Gastronomen, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, nach der Ausrichtung seiner Karten fragt, antwortet er lächelnd: »Wir machen einfach gutes Essen«.

»Entschleunigen« möchte Jan Willem Appeltrath in Restaurant und Café – ohne zwanghaft oder missionarisch zu wirken. Er möchte etwas von der Einstellung, die seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber den verwendeten Produkten haben auch an seine Gäste weitergeben. »Entschleunigung« – das bedeutet auch, sich Zeit für die Zubereitung und das Essen selbst zu nehmen. Seine Stammkunden kommen nicht trotzdem – sondern gerade deshalb. Raus aus der Hektik des Alltags: auch das ist mitten in der Altstadt möglich. Sogar beim Mittagstisch. Wenn gerade noch kein Platz frei ist, setzt man sich auf die gemütliche Holzbank und trinkt schon einmal in Ruhe ein Glas Wein.

Neue Ideen im alten Café

Was im Willems zum Erfolgsrezept wurde soll sich nun im »Willems im Altstadtcafé« wiederholen. Dazu waren allerdings erst umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig. Der kultige Kachelofen und die gekachelte Theke sind natürlich geblieben – die Wände wirken noch etwas kahl. Aber auch hier greift wieder die Devise des Hausherrn: Nichts überstürzen. Jan Willem Appeltrath möchte die neu entstandene Atmosphäre auf sich wirken lassen, bis er sich für weitere Objekte entscheidet.

Und das Publikum? Es hat den neuen Stil sofort angenommen – geht ihn mit. Bei unserem Besuch ist das Altstadtcafé voll: Familien mit Kindern, Paare jeden Alters, Freundesgruppen. Sie kommen zum Frühstück, das es bis 14 Uhr gibt, wegen des tollen, von der Mitarbeiterin Johanna Secker selbst gebackenen Kuchens – oder einfach zum entschleunigen.

Ab November hat das Café donnerstags bis samstags nun länger – bis 22 Uhr – geöffnet. Neue Besuchergruppen sollen damit angesprochen werden – für den Drink zum Feierabend und natürlich für »einfach gutes Essen«.

| MDL

»Gasthaus Willems«
Kapuzinerstr. 29
55116 Mainz
Tel. 06131 / 2109170
www.gasthaus-willems.de
»Willems im Altstadtcafé«
Schönbornstr. 9A
55116 Mainz
Tel. 06131 / 1438210
www.altstadtcafe-willems.de
Instagram: @altstadtcafe_willems
Facebook: Willems im Altstadt Café

 

Atrium Hotel Mainz: Neue Ideen und Akzente

image_pdfimage_print