Etwa 400 Wissenschaftler/-innen aus den 22 Mitgliedsinstitutionen und Kooperationspartnern der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ e.V. gestalten den 18. Mainzer Wissenschaftsmarkt am 14. und 15. September 2019 auf dem Gutenbergplatz in Mainz.

Spannendes und Wissenswertes aus der Welt der Forschung zum Thema »Mensch und Mobilität« präsentieren 35 Forschungsprojekte auf 800 Quadratmetern Zeltfläche. Zum Beispiel stellt der Fachbereich II (Fahrzeugtechnik) der Technischen Hochschule Bingen ein unbemanntes Flugsystem (UFO) vor: PRIX-3D – DAS BINGER UFO. Das Fluggerät ist in Form eines modular konzipierten Kleinstflugzeugs aufgebaut. Unterschiedliche Nutzlastmodule lassen vielfältige Missionsszenarien zu. Neben dem grundsätzlichen Aufbau der Flugzelle ist die komplette Steuerungselektronik und der Autopilot des UFO Bestandteil der Forschungsarbeiten zu diesem Thema an der TH Bingen.

Die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Mainzer Universitätsmedizin beschäftigt sich mit der psychischen Gesundheit der Mainzer/-innen unter Berücksichtigung ihrer bisherigen innerdeutschen und internationalen Migrationserfahrungen: MOBILITÄT, MIGRATION & PSYCHISCHE GESUNDHEIT. Was wissenschaftlich mit großen Datensätzen (wie z.B. mit der Gutenberg Gesundheitsstudie) statistisch erforscht wird, soll dem Publikum interaktiv nahegebracht werden.

Passend zum Thema »Mensch und Mobilität« und zum Kultursommer Rheinland-Pfalz »heimat/en« gibt das Römisch-Germanisches Zentralmuseum Einblicke in die Vorarbeiten zur partizipativen Ausstellung »Ein Stück Heimat«, die im Winter zu sehen sein wird. Dinge, Ideen und Bräuche nehmen Menschen – bewusst oder unbewusst – oft aus ihrer Heimat mit. Die Besucher/-innen erfahren, wie sich die Bedeutung von »Heimat« in Objekte einschreibt und welche Wirksamkeit diese Objekte im Alltag entfalten.

| SoS

www.wissenschaftsallianz-mainz.de/wissenschaftsmarkt/2019

image_pdfimage_print