Historisch war der Vormärz die Zeit der Aufklärung – und im März 2018 geht es im unterhaus entsprechend weiter …

Vom 1. bis zum 3. schreitet Horst Schroth als legendärer Frauenversteher zur Tat und klärt sowohl die Damen als auch die Herren über das Miteinander der Geschlechter auf: 2008 feierte sein Programm »Wenn Frauen fragen« im Hamburger »St.-Pauli-Theater« Premiere. Auch zehn Jahre später sind noch längst nicht alle Antworten gegeben, so dass der smarte Conférencier mit einem »Update für Fortgeschrittene« aufwartet. Warum Männer sich an besondere Fußballtore, nicht aber an den Hochzeitstag erinnern ist nur eine der bohrenden Fragen, denen Horst Schroth auf gewohnt selbstironische Weise nachgeht.

Am 14. und 15. März geht es viel harmonischer zu, dann serviert das Musiker-Duo Dominik Wagner und Benedikt Zeitner (Foto) sein aktuelles Solo »1. Satz – Pesto«. Das ist kein Rechtschreibfehler, sondern ein Versprechen: Leckere Musik-Comedy und geschmackvolle Gags mit Bestnoten lassen sowohl E- als auch U-Musik-Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Klassik war gestern? Nicht mit »Ass-Dur«: Musik aus fünf Jahrhunderten Klanggeschichte wird mit fünf Jahrzehnten Rock- und Pop-Kultur gemixt und zu einem kolossalen Hörgenuss vermählt. Zwei Tastenlöwen heben ihre vier Hände zum Schwur und versprechen Kunstgenuss vom Feinsten: Lustiger war Klavierunterreicht noch nie und man lernt den Flügel von ganz neuen Saiten kennen.

| SOS

Textquellen, Infos und Karten: www.unterhaus-mainz.de
image_pdfimage_print