30 Jahre mit mehr als 700 Konzerten, vier Jazz-Festivals, Workshops und Ausstellungen: Die Jazzinitiative Mainz, JIM, fördert erfolgreich die Jazzkultur in der Region.

Dem Verein geht es nicht nur um die Unterstützung der eigenen Jazz-Szene, regelmäßig werden bekannte Jazz-Künstler zu Konzerten nach Mainz eingeladen. Am 20.1.18 sind Dirk Schaadt (Hammond Orgel), Martin Feske (Gitarre) und Marcus Möller (Schlagzeug) zu Gast. Das »Dirk Schaadt Organ Trio« (Foto oben rechts) aus Köln serviert »Organic Jazz«, wobei Dirk Schaadt die Hammond-Orgel fiepen, greinen, manchmal auch brummen und fauchen lässt. Martin Feske flicht an der Gitarre Akkorde und Linien ein, Drummer Marcus Möller unterlegt Beats zwischen New Orleans Shuffle, Bluesboogie und Swing.

Mit seinem Konzertprogramm präsentiert dieses hochenergetische Trio eine immense stilistische Vielfalt: Songs von funkigem Soul Jazz über fein ziselierte Balladen bis hin zu groovenden und swingenden Jazzkompositionen verbinden sich zu einem dynamischen, homogenen Sound.
Das »MoreThanJazzTrio« (Rhein-Main, Foto oben links) widmet sich am 27.01.2018 Tango, Bossa, Salsa, Samba, Gypsy, Swing und Modern Jazz. Es besticht durch den Verzicht von Bass und Schlagzeug. Paolo Fornara (Saxophon), Willi Möcking (Akustik-Gitarre/E-Gitarre) und Günter Gessinger (Perkussion) spielen eigene Titel und Standards. Diese sind mit feinem Gespür für Melodien und Sinn für spannungsreiche Rhythmik komponiert und arrangiert.

Paolo Fornara am Saxophon und Günter Gessinger, Percussion, spielen schon seit 30 Jahren in verschieden Formationen zusammen und sind zu einer Einheit gewachsen. Zusammen mit dem aus Argentinien stammenden Gitarristen erreichen sie es immer wieder das Publikum mit ihrer Spielfreude und Spontanität zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen. Die Konzerte finden im M8, Haus der Jugend Mainz statt, Beginn ist 20.30 Uhr. Infos und Reservierung: www.jazz-mainz.de, tickets@jazz-mainz.de.

| SoS

image_pdfimage_print