Junge Autor*innen lesen aus ihren Werken auf digi­talem Wege, die interessierte Öffentlichkeit kann teilnehmen.

Eingeladen wurden fünf Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die zwei Dinge verbinden: Sie haben alle in den letzten Monaten ihr literarisches Debüt vorgelegt und sie sind ehemalige Studierende der Mainzer Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft – dieser Arbeitsbereich des Gutenberg-Instituts für Weltliteratur und schriftorientierte Medien veranstaltet die digitale Lesungs- und Diskussionsreihe.

Die fünf Autor*innen lesen aus ihren Werken und sprechen mit den Teilnehmer*innen über ihren Werdegang und ihre literarischen Interessen und Schwerpunkte.

Die Veranstaltung findet jeweils montags von 12-14 Uhr auf Microsoft TEAMS statt und ist für die Allgemeinheit geöffnet. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an Herrn Jan Niklas Jokisch (jjokisch@students.uni-mainz.de), dann erhalten Sie einen Link, der für alle Lesungen seine Gültigkeit bewahrt (bzw. ohne weitere Anmeldung erneuert wird). Eine Anmeldung ist somit jederzeit möglich. Der Eintritt ist frei.

Am 14.12.20 liest und erzählt Leonard Hieronymi »Von lebenden Toten«. In seinem Debütroman »In zwangloser Gesellschaft« (September 2020) unternimmt Leonhard Hieronymi einen Roadtrip zu den letzten Ruhestätten
europäischer Schriftsteller*­innen und nähert sich dabei der Ewigkeit und dem Vergessen an.

| SoS

Infos und Textgrundlagen: www.avl.uni-mainz.de

 

image_print