Die Villa Musica in Mainz lädt am 1. Februar 2020 ein zum Konzert »Beethoven und Strauß«.

Rund um den Erdball wird der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven in diesem Jahr gefeiert. Dabei spielen oft auch die Bezüge anderer Komponisten zu Beethoven eine Rolle. Richard Strauss, 94 Jahre nach Beethoven geboren, gilt von seinem frühen Klavierquartett bis zu seinen späten Metamorphosen als glühender Beethovenianer. Das weiß die Münchnerin Lena Neudauer (siehe Foto oben) ganz genau. Das Klavierquartett von Richard Strauss hat es in sich: »Schicksalstonart«, orchestrale Breite, sinfonische Klangmasse. Hier kann Lena Neudauer an der Violine alles zeigen, was ihr schon mit 15 Jahren den Sieg beim Leopold-Mozart-Wettbewerb in Augsburg eintrug.

Heute lehrt sie selbst als Professorin an der Münchner Musikhochschule. Mit dem Nachwuchs der Villa Musica segelt sie hart am Wind der Sinfonie, wenn sie Beethovens Zweite in der authentischen Bearbeitung für Klaviertrio aufführt. Lena Neudauer, Violine, Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica: Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 36 (Fassung für Klaviertrio vom Komponisten); Richard Strauss: Klavierquartett c-Moll, op. 13.

| SoS

Mehr Informationen unter: www.villamusica.de/konzert-aktuell-2.html

 

image_pdfimage_print