Mainzer Buchmesse, Mainzer Literaturförderpreis, Mainz liest bunt: der November ist in Mainz ein Lese-Monat.

Die Buchmesse in Frankfurt ist vorbei, die Neuerscheinungen der Verlage liegen in den Buchhandlungen bereit. In Mainz wird der November zusätzlich zu einem Lese-Event: die Buchmesse in der Akademie der Wissenschaften (neuer Veranstaltungsort!), die Verleihung des Literaturförderpreises für junge Autoren/-innen (von Stadt Mainz und Literaturbüro), der bundesweite Vorlesetag, den Mainz zu einem Lese-Marathon ausbaut: Mainz liest bunt.

DER MAINZER hat einige Veranstaltungen für Sie ausgewählt.

Di, 5.11.19, 19 Uhr: Verleihung des Literaturförderpreises 2019 der Landeshauptstadt Mainz für junge Autorinnen und Autoren, in den Mainzer Kammerspielen (Malakoff-Passage, Mainz). Die drei für das Finale nominierten Kandidaten stellen an diesem Abend ihre eingereichten Texte vor, danach wählt das Publikum seinen Favoriten. Neben dem Publikum entscheidet die vierköpfige Hauptjury (u.a. Stadtschreiberin Eva Menasse, Kulturdezernentin Marianne Grosse) über die Vergabe des Förderpreises, der mit insgesamt 2.500 Euro dotiert ist.

Lesung, Abenteuerreise

So, 10.11.19, 20 Uhr: Franz Dobler (Foto) »Ein Schuss ins Blaue«, im Hafeneck (Frauenlobstr. 93, Mainz). Fallner ist zurück! Der bärbeißige Ex-Polizist, (»Ein Bulle im Zug«, »Ein Schlag ins Gesicht«), bekommt es diesmal mit einem islamistischen Attentäter zu tun, auf den ein Kopfgeld von zwei Millionen Euro ausgesetzt ist. Angeblich hält sich der Gesuchte in München auf. Aber woher kommt der Hinweis eigentlich? Und wird die Sicherheitsfirma, für die Fallner arbeitet, vielleicht nur für ein schmutziges Spiel missbraucht? Zu allem Überfluss muss sich Fallner auch noch um ein vierzehnjähriges Mädchen kümmern, das bei ihm und seiner Frau Jaqueline untergeschlüpft ist…

Fr, 15.11.19, 15.30 bis 16.30 Uhr: Die Abenteuerreise der kleinen Hexe Rosalie – ein Figurenschattenspiel für Kinder ab vier Jahren in der Stadteilbücherei Gonsenheim/Maler-Becker-Schule (Maler-Becker-Straße 1, Mainz). Die kleine Hexe Rosalie möchte zaubern lernen, damit sie mit ihrem Hexenbesen zum großen Hexenfest auf den Blocksberg fliegen kann. Mit ihren ersten eigenen Versuchen beginnt für sie ein aufregendes Abenteuer. Ob Rosalie es noch rechtzeitig zum Hexenfest schafft? Max. 40 Plätze, Anmeldung erforderlich: Telefon 06131 41747

Sa 16.11.19, 11-18 Uhr und So, 17.11.19, 11-18 Uhr: 20. Mainzer Büchermesse in der Akademie d. Wissenschaften & d. Literatur (Geschwister-Scholl-Straße 2, Mainz); fast 40 Mainzer Verlage und Institutionen stellen sich, ihre
Tätigkeiten und Produkte vor; dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm aus Lesungen, Vorträgen und Workshops.

So, 24.11.19, 20 Uhr: Rocko Schamoni »Große Freiheit« im KUZ (Dagobertstr. 20b, Mainz). Das Deutschland der Nachkriegsjahre ist eng und spießig. In St. Pauli versammeln sich dagegen diejenigen mit der Sehnsucht nach einem grenzenlosen Leben. Im Rotlicht treiben Künstler wie Hubert Fichte und die damals noch unbekannte Band The Beatles durch die Nacht und heruntergekommenen Straßen. 1962 verschlägt es Wolli Köhler nach St. Pauli. Der junge Mann aus dem Nirgendwo ist auf der Suche nach Abenteuer und Freiheit ….

Die Private Seite

Mi, 27. 11.19, 19 Uhr: Barbara Honigmann (Foto) »Georg« in der Neuen Synagoge Mainz (Synagogenplatz 1) »Mein Vater heiratete immer dreißigjährige Frauen. Er wurde älter, aber seine Frauen blieben immer um die dreißig … Sie hießen Ruth, Litzy, das war meine Mutter, Gisela und Liselotte….« Das ist die private Seite einer Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt: Herkunft aus Wiesbaden, Odenwaldschule, Paris-London-Berlin, dazwischen Internierung in Kanada, nach der Emigration der Weg in die DDR. Und bei alldem die wiederkehrende Erfahrung: »Zu Hause Mensch und auf der Straße Jude.« Moderation: Dr. Peter Waldmann, Jüdische Gemeinde Mainz.
| SoS

www.mainz.de/freizeit-und-sport/feste-und-veranstaltungen/vorlesetag-mainz.php#c4
image_pdfimage_print