Weinevent, Festival – oder einfach nur gut essen gehen. Es gibt eigentlich an keinem Tag des Jahres einen Grund, in Mainz und der Region zu Hause zu bleiben. Rheinhessen hat das ganze Jahr über Hochsaison.

Der MAINZER stellt ihnen heute drei Klassiker vor, zwei Veranstaltungen und ein Restaurant die ganz einfach ein »Muss« sind. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Weinpräsentation am »Roten Hang«

Bei der diesjährigen 29. Weinpräsentation stellen 29 Winzer am 9. und 10. Juni, jeweils von 11.00 Uhr bis Sonnenuntergang, etwa 60 verschiedene Weine an sechs verschiedenen Weinständen vor – genau dort, wo der Wein auch wächst: »Zwischen Himmel und Rhein« am Roten Hang.
An den Wein-Pavillons der

Einzellagen Pettenthal, Hipping, Oelberg, Rothenberg, Heiligenbaum, Kranzberg, Orbel, Schloß Schwabsburg, Auflangen, Bergkirche, Rehbach und Glöck, kann man sich so einen Eindruck von den charaktervollen und ausdrucksstarken Weinen mit ihrer unvergleichbaren Reife und Eleganz machen. Die beste Grundlage dafür bildet das bemerkenswerte Terroir. Aus der vor Millionen Jahren entstandenen roten Erde beziehen die Rebstöcke ihre Mineralstoffe. Die unmittelbare Nähe zum Rhein, die vorteilhafte Ausrichtung der steilen Weinlagen und das günstige Klima bilden die besten Voraussetzungen für edle Weine.

Für die kulinarischen Highlights sorgen »die Gönnerin« aus Bodenheim ( Stand 1) und Baron Catering aus Mainz (Stand 5). Am Samstagabend ab 18.00 Uhr laden die Jungwinzer zur Riesling-Lounge in der Fockenberghütte (Nierstein) ein: Chillen mit guter Musik und Panoramablick. Kulinarisch versorgt werden die Gäste von den Foodtrucks »Volpe Leckerei« aus Obertshausen und »ess-kult-tour« aus Bodenheim –dazu gibt es natürlich ausgesuchte Riesling-Weine. Der Eintritt ist frei.

Ein weiterer Höhepunkt sind die Gratwanderungen an beiden Tagen. Treffpunkt jeweils um 15.00 Uhr auf dem Marktplatz Nierstein. (€ 15,- p.P.)

Bingen swingt

Wenn Meghan Trainor euphorisch ihren Megahit »I’m all about that bass« schmettert, fügen wir voller Inbrunst hinzu: and the guitar! Denn sowohl der Bass als auch die Gitarre stehen unter dem Motto »guitar vibes« vom 22. bis 24. Juni 2018 im Fokus des Festivals BINGEN·SWINGT. Sie kommen mal groovig-funkig daher, mal konzertant und feinfühlig, mal in wuchtiger Großformation, mal als filigranes Duo – kein Wunder, steckt doch unglaubliche Vielfalt in den Instrumenten! Wohl als Gipfeltreffen der Jazzgitarre kann das Konzept »Night oft he Jazz Guitars« genannt werden, gehören doch alle Beteilig­ten zu den Großen ihres Fachs! Jesse van Ruller, Torsten Goods, Helmut Kagerer und Andreas Dombert verfallen aber nicht der Gefahr eines musikalischen Wettbewerbs, sondern sind in ihrem Zusammenspiel allein der Schönheit und dem Zauber der Musik verpflichtet.

Dem Hip-Hop hat sich die musikalische Großfamilie Jazzkantine mit ihrem aktuellen Projekt verschrieben. Sie begeben sich mit Grandmaster Flash & The Furious Five, Eric B. & Rakim, EPMD, Public Enemy, NWA, Tone-Loc, Afrika Bambaataa und Jungle Brothers auf eine Zeitreise zu den Anfängen in den ‚eighties‘. Und wenn wir schon mal bei Rap und Hip-Hop sind, ist auch Techno nicht mehr fern: ja, auch sie sind wieder dabei! Die Jazzrausch Bigband! In diesem Jahr haben sie im Nu eine große Fangemeinde in Bingen gefunden und auf vielfachen Wunsch wird die 16köpfige Formation am Festival-Freitag ihren Fans wieder ordentlich einheizen.

Auch weitere »alte Bekannte« und großartige Neuentdeckungen werden mit dabei sein, wenn am letzten Juni-Wochenende 2018 die Stadt Bingen wieder zu einem El Dorado der Freunde von Musik und Geselligkeit wird. Lassen Sie sich überraschen!
Unter www.bingen.de sind das komplette Programm, aktuelle News und die Ticketpreise erhältlich.

Späte Züge & Busse zu den Festen

Jeden Freitag und Samstag bringen Züge und Regionalbusse Feier- und Ausgehfreudige bis nach 1 Uhr zu vielen Zielen in Rheinhessen. Ab Mainz bis Bingen, Bad Kreuznach, Alzey, Worms, Wiesbaden und Frankfurt und Regionalbusse bis Stadecken-Elsheim und Undenheim. Der Stadtverkehr Mainz und die S8 verkehren die ganze Nacht. In Bingen und Ingelheim bieten Spätbusse Anschluss von den Zügen ab Mainz bis nach 1 Uhr.

Zum Rheinland-Pfalz-Tag in Worms und zum St. Albansfest in Bodenheim sind Regionalbahnen und Regionalexpress-Züge vom 1. bis 3. Juni zwischen Worms und Mainz Freitag und Samstag bis nach 2 Uhr und Sonntag bis Mitternacht.
Zur Mainzer Johannisnacht vom 22. bis 25. Juni wird regionale Zug- und Busangebot am Freitag und Samstag bis um 2 Uhr verlängert und am Samstagabend von und nach Oppenheim und Bingen verdichtet. Sonntag und Montag verkehren die Regionalbuslinien 650 und 660 wie die Bahnlinien mindestens stündlich bis Mitternacht.

Zu Rhein-in-Flammen in Bingen/Rüdesheim am 7. Juli werden nach dem Feuerwerk noch Züge ab Bingen bis Koblenz, Bad Kreuznach, Alzey und Mainz mit Anschlüssen bis Worms und Idar-Oberstein sowie Regionalbusse bis Stromberg angeboten. Infos, Fahrpläne: www.rnn.info, RNN-Servicetelefon: 06132 789622.
| MDL

 

image_pdfimage_print

Um Ihnen eine bestmögliche Leistung zu bieten, sammeln wir Cookies.  Datenschutzerklärung   Ich stimme zu , Ich verweigere
540