Kaiser-Ausstellung - Grosse_Adler-_Pfauenfibel und Reichskrone

Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht

Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa.

Über fünf Jahrhunderte prägten sie die Geschicke halb Europas. Sie waren glanzvolle ndesmuseum, Beauftragte Gottes, unerbittliche Feldherren und geschickte Politiker. Doch dies gelang ihnen nur im komplexen Zusammenspiel mit den Säulen ihrer Macht, mit weltlichen und geistlichen Fürsten, Bischöfen, jüdischen Gemeinden und Bürgern der erstarkten Städte. Erst diese Netzwerke ermöglichten die kaiserliche Herrschaft, die sich als einzigartig in der westlichen Christenheit verstand.

Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa beleuchtet die Ausstellung die unterschiedlichen Herrschaftsideen und -strategien ausgewählter Kaiserpersönlichkeiten. Dabei rückt der Raum am Rhein, als zentraler Ort historischer Ereignisse, in den Mittelpunkt. Hier wurde Geschichte geschrieben.

Freuen Sie sich auf selten zur Schau gestellte Exponate und hochkarätige Leihgaben aus ganz Europa, die die Ausstellung zu einem ganz besonderen Erlebnis machen werden. Es erwarten Sie u.a. das Armreliquiar Karls des Großen aus dem Pariser Louvre, die kostbare Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu, die Grabkrone der Kaiserin Gisela, die berühmte Heidelberger Liederhandschrift Codex Manesse und die zeitweise Rückkehr der Goldenen Bulle von Wien nach Mainz.

Geöffnet: Di 10:00 bis 20: Uhr, Mi-So 10 bis 17 Uhr

 




»Un joueur de flûte Berce les Ruines«

Ausstellung Fotografien und Linoldrucke von Michael Dörr und Thilo Weckmüller




Oper: »No. 50 (the garden)«

Halbszenisches Konzert von Richard Ayres (2018)




»Sophia, der Tod und ich«

Schauspiel nach dem Roman von Thees Uhlmann




»Die Unsichtbaren – Wir wollen leben«

Anschließendes Filmgespräch mit dem Institut für Kino und Filmkultur! Der Eintritt ist frei! Bitte beim Veranstalter bis 24. Oktober anmelden!




Oper: »Die Fledermaus«

von Johann Strauß (1874)




»Krabat«

Schauspiel nach dem Roman von Otfried Preußler




Thorsten Nagelschmidt: »Arbeit«

Lesung: Thorsten Nagelschmidt hat mit „Arbeit“ einen großen Gesellschaftsroman über all jene geschrieben, die nachts wach sind und ihren Job erledigen, während Studenten und Touristen feiern. Temporeich erzählt er von zwölf Stunden am Rande des Ausgehbetriebs und stellt Fragen, die man beim dritten Bier gerne vergisst: Auf wessen Kosten verändert sich Städte, die immer jung, „sexy“ oder auch voller ganz eigenem „Gefühl“ sein wollen? Für wen bedeutet das noch Freiheit, und wer macht hier später eigentlich den Dreck weg?




Der FILM am Dienstag: »Jojo Rabbit«




Treffpunkt Jazz: Made in Mainz

Zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Ulf Kleiner – Ein enormes Gespür für Groove und Sound ist das Markenzeichen von Ulf Kleiner, dessen musikalischer Kosmos vom Jazz der 60ies über den Funk der 70ies bis hin zum Elektro der 90ies reicht.




Oper: »Pimpinone oder die ungleiche Heirat«

von Georg Philipp Telemann (1725)




Charly Gitanos: »Musiqueando«

In Lateinamerika und Spanien ist er eine Musiklegende. Mit seiner ersten erfolgreichen Gruppe “Los Gitanos” war Charly Gitanos wochenlang in den Top 20 Charts in allen lateinamerikanischen Ländern.




»Mitte finden – Zentrifugalkräfte loslassen«

Meditationsabend mit Themenvortrag. Wo die körperliche Mitte ist, wissen wir. Alle spirituellen Wege schenken unserer Leibesmitte größte Beachtung. Darüber hinaus muss es uns aber gelingen, neben der körperlichen Zentriertheit auch zu einer geistigen Zentriertheit zu gelangen. Erst dann sind wir in der Lage, mit beiden Beinen fest verankert auf dem Boden zu stehen und unseren Kopf frei in den Himmel zu recken. Dann können auch die widrigsten Umstände uns nicht mehr aus der Balance bringen.




Tanz/Premiere: »Ikarus« UA

von Felix Berner




Offene Werkstatt

Von 6–12 Jahren; Jeden Donnerstag lädt die Offene Werkstatt mit unterschiedlichen Materialien zum Bauen, Malen und Zeichnen zum Mitmachen ein. An Feiertagen und in den Ferien bleibt die Offene Werkstatt geschlossen. Aufgrund der aktuell geltenden Hygieneverordnung arbeiten wir nur mit einer kleinen Gruppe zusammen. Es können nur Kinder mit vorheriger Anmeldung teilnehmen. Eintritt frei




»Tage des Verrats« (DSE)

Schauspiel von Beau Willimon (2004)




Oropax: »Testsieger am Scheitel« Abgesagt!

Die nie weg gewesenen Beauty-Ritter der Comedy sind zurück. Im Handgebäck: die neue Show „Testsieger am Scheitel.“.Traditionell tollkühn feiern die intellektuellen Underdogs ein buntes Gipfeltreffen der Sinnlosigkeit. Im Rausch des Abends starten sie ein Festival der Wortakrobatik. Im Nirwana zwischen Irrwitz und herrlichem Wahnsinn werden alle Geister befreit.




Zeichenatelier

von 14–18 Jahren; Zusammen mit einem*r Künstler*in lernt ihr auf praktische Weise unterschiedliche Materialien und Techniken aus dem Bereich Malerei, Zeichnung und deren Mischformen kennen. Kosten 35 Euro




»Barock bis Moderne«

Es werden vom TrioPiacere Werke von Johann Joachim Quantz, Camille Saint-Saëns, Franz Schubert, Gerhard Fischer-Münster u.a. aufgeführt. Nach bekannten Melodien, wie der „Tarantella op.6 für Flöte, Klarinette, Klavier“ oder der für Flöte umgesetzten Arpeggione-Sonate, werden die Zuhörer nicht von Ohrwürmern verschont.




»Elektra | Iphigenie«

Schauspiel nach Sophokles (um 413), Johann Wolfgang von Goethe (1779) und Hugo von Hofmannsthal (1903)




»Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden«




JAZZ IM KINO – playground4

Internationales Quartett hochkarätiger Musikerinnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, legt ihr Debüt-Album „hit the ground running“ (JazzHausMusik) vor.




»EXTRAWURST« – Eine Tenniskomödie

von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob




Beppe Gambetta – Flatpicking Workshop

An diesem Wochenende soll es darum gehen, musikalische Traditionen aus USA und Europa an inspirierenden Beispielen kennen zu lernen, Spieltechniken (z.B. Crosspicking) zu lernen und zu verfeinern und vor allem Anleitung für eigenes kreatives Entwickeln von Arrangements, Soloideen u.v.m. zu bekommen




»Der Bärbeiss«

nach dem Kinderbuch von Annette Pehnt (2013)




Oper: »Die Fledermaus«

von Johann Strauß (1874)




Volker Weidermann: Brennendes Licht

Lesung/Anna Seghers in Mexiko




Mallet

40 Jahre handgemachte Musik. Rockige Coverversionen und Eigenkompositionen. Welcome to the world of Rock and Roll.




Simone Solga »Ihr mich auch«




Visionär Film Festival: »Fire Lily (OmenglU)«

Capitol&Palatin: Vier Spielfilme und eine Kurzfilmrolle aus Nordeuropa




Halloween Special: »Schlaf«

FILMZ präsentiert einen deutschen Horrorfilm inkl. einem österreichischen Vorfilm!




Blussus und Menimane – Eine römische Familie stellt sich vor

Familiensonntag




RHEINHERBST – Schorletreff & Wein am Rhein

Rheinblick, Weine von wechselnden Winzern und Speisen auf die Hand




»Binti – Es gibt mich!«

Kinovorstellung; Kartenvorverkauf online unter tickets.gigu.de oder mit telefonisch unter 06134-585311




Mainzer KulturGarten im Schlossbiergarten: JUICEXBRASS

Auch wenn die Musik von JUICEXBRASS als Tanzmusik bestens funktioniert, so sind sie doch eine Band der Individualisten. Perfektes Handwerk trifft inspirierte Improvisation und die Sängerinnen zelebrieren eine heiße Rock, Funk und Soulparty. Einlass: 16:00 Uhr.




»WERTHER«

nach Johann Wolfgang von Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werthers (1774)




»SENSEMANN & SÖHNE« (UA)

Komödie von Jan Neumann und Ensemble / Die Perspektiven auf den letzten Moment eines Menschen sind so verschieden wie die Menschen selbst – und sie entbehren auch manchmal nicht der Komik. In seiner fantasievollen Regiehandschrift erzählt Jan Neumann die Geschichten dazu.




Kabinettstückchen im Buchstabensalon

Ella Schwarzkopf liest Gedichte und Texte. Musikalische Begleitung von Elena Skriganova




»Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden«




»EXTRAWURST« – Eine Tenniskomödie

von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob




Jens Heinrich Claassen: »Ich komm‘ schon klar“

Es ist zum Mäusemelken: da hatte Jens Heinrich Claassen endlich eine tolle Freundin gefunden, alles war rosarot und jetzt ist sie weg. Einfach so.




Literarischer Herbst: »Mein Lieblingsbuchstabe ist das Q«

von Drucker und Verleger Gerhard Steidl / Ausstellung über das Geheimnis von Schrift und Schriftkultur




justmainz: »IKARUS« (UA) von Felix Berner

Recherche über Höhenflüge und Bruchlandungen – über das Spannungsfeld zwischen Sicherheit auf der einen und Freiheit, Abenteuer und Scheitern auf der anderen Seite. Auf diese Weise schreiben sie mit ihren eigenen Geschichten den Mythos fort.




Kunst & Kreppel

Mit den bedeutendsten Mainzer Erzbischöfen des Barock setzen wir unsere Reihe Kunst & Kreppel im Winter 2020/21 fort.




2. KONZERT FÜR JUNGE LEUTE – Macht und Musik

Mit Werken von Claude Gervaise, Étienne-Nicolas Méhul, Ludwig van Beethoven, Aram Khatchaturian u. a.




»Democracy is coming«

… to the USA? – Spezialausgabe zur US-Wahl




Film am Dienstag: »Der See der wilden Gänse«




justmainz: »DER BÄRBEISS« nach dem Kinderbuch von Annette Pehnt (2013)

Wie schön, dass wir jetzt die Kinder und Erwachsenen nicht länger vermissen müssen, und der Bärbeiß wieder Besuch haben darf – Seid willkommen in Timbuktu!




justmainz: »IKARUS« (UA) von Felix Berner

Recherche über Höhenflüge und Bruchlandungen – über das Spannungsfeld zwischen Sicherheit auf der einen und Freiheit, Abenteuer und Scheitern auf der anderen Seite. Auf diese Weise schreiben sie mit ihren eigenen Geschichten den Mythos fort.




»KRABAT« nach dem Roman von Otfried Preußler (1971)

Träume locken Krabat, einen vierzehnjährigen Waisenjungen, in die Mühle des Meisters am Koselbruch. Dort wird Krabat per Handschlag mit der Linken sein Lehrjunge. Dass in dieser Mühle nicht nur Getreide gemahlen wird, sondern auch schwarze Magie im Spiel ist, soll Krabat erst später erfahren…