Die Legende Falco ist unvergessen. Im Rhein-Main-Theater in Niedernhausen steht sie wieder auf – für einen Abend. Am 8. Februar 2019 ab 20 Uhr.

Unsterblich bin ich erst, wenn ich tot bin! Um diese vorausahnenden Worte rankt sich die Musical-Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop- & Rap-Geschichte. Das zweistündige Live-Erlebnis gewährt bildgewaltig und exzentrisch tiefe Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der schillernden Pop-Ikone. Einem Menschen, der das Leben bis an seine Grenzen auskostete und durch viele Höhen und Tiefen ging. Erleben Sie die weltbesten Falco-Darsteller gepaart mit einer grandiosen Live-Band, spektakulären Tanz-Choreografien und Original–Videosequenzen. »Falco – das Musical« am 8. Februar 2019 im Rhein-Main Theater in Niedernhausen, Beginn 20 Uhr. Infos+Tickets:  https://www.s-promotion.de

DER MAINZER verlost für Falco – das Musical am 8. Februar 2019 dreimal zwei Eintrittskarten unter denjenigen, die folgende Frage richtig beantworten:

Aus wie vielen Akteuren besteht das Team auf der Bühne?

Senden Sie Ihre Antwort unter dem Betreff »Falco – das Musical« bis zum 15. Dezember 2018 an:
gewinnspiele@dermainzer.net
Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt, die Karten sind an der Abendkasse hinterlegt.
Mit Ihrer Teilnahme willigen Sie ein, dass DER MAINZER Ihren Namen auf seiner Online-Plattform sowie in den sozialen Medien veröffentlichen kann.

Auszüge aus dem Pressetext

Das Niedernhausener Rhein-Main-Theater zwischen Genie und Wahnsinn: »Falco – Das Musical« tobt bis kurz vor 23 Uhr über die Bühne, angetrieben von Alexander Kerbst, der den extravaganten, viel zu früh verstorbenen Johann Hölzel alias Falco in allen Belangen klasse darstellt. Ohne Frage – die Legende Falco ist unvergessen. Zu charismatisch, zu arrogant, zu verrückt, zu selbstzerstörerisch und zu gut war der Österreicher zu seinen Lebzeiten. Genie und Wahnsinn lagen bei ihm eng zusammen. Für Falco gab es augenscheinlich nur schwarz oder weiß, himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt.

Lebensverachtend und ausschweifend

So wie er lebte – ausschweifend, lebensverachtend und egoistisch – so sind seine Lieder. Falco setzte sich dadurch schon zu seinen Lebzeiten auf einen Sockel, befeuerte den Kult um seine Person lebenslang. Als er vor 20 Jahren in der Dominikanischen Republik bei einem Autounfall ums Leben kam, stieg Falco zur Ikone des Pop auf. Das Erfolgsmusical Falco, das in Niedernhausen nur einmal gezeigt wurde und weiter zieht von Stadt zu Stadt, lässt die Legende wieder auferstehen. Das Team auf der Bühne besteht zwar nur aus 18 Akteuren, die Gesangs- und Tanzszenen kommen aber bombastisch und intensiv herüber. Im Mittelpunkt der über Zweistündigen Show stehen Aufstieg, Fall und Tod von Falco. Und selbstverständlich seine unvergesslichen Lieder, die teilweise heute Hymnen: Der Kommissar, Jeanny, Rock me Amadeus oder Out of the dark – intensiv umgesetzt mit Gesang, Tanz und klasse Bühnenrequisite.

 

image_pdfimage_print