MVG Fahrpläne Bus Bahn

MVG: Geänderte Fahrpläne

Weitere Fahrpläme aufgrund der dynamischen Lage der Corona-Pandemie geändert / Busse statt Bahnen von und nach Finthen ab Sonntag

Ab kommenden Samstag kommt es zu weiteren Fahrplanänderungen im Angebot er Mainzer Mobilität. Dies betrifft in erster Linie die Wochenenden. Die stets aktuellen Fahrplantabellen finden Sie im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de/corona

Änderungen montags bis freitags

Linie 62: Es wird eine zusätzliche Fahrt um 5.45 Uhr ab Hauptbahnhof nach Weisenau angeboten.

Linien 66, 67 und 69: Die Linien fahren nach optimierten Fahrplänen. So ist bspw. auf der Linie 69 an der Haltestelle Birkenstraße in Richtung Innenstadt die Umsteigezeit auf die Straßenbahnen verkürzt und damit verbessert worden. Einzelne Fahrten starten und enden zudem in der Innenstadt, wodurch einzelne umsteigefreie Verbindungen angeboten werden können.

Linie 68: Die Fahrt um 7.32 Uhr ab Hochheim endet bereits in Gonsenheim an der Kapellenstraße.

Änderungen samstags

Bis ca. 8 Uhr bleiben die Linien und Fahrtzeiten unverändert. Danach werden jedoch die Strecken und Zeiten weitestgehend wie an Sonntagnachmittagen bedient.

Betriebsbedingt enden bei einigen Linien einzelne Fahrten am Hauptbahnhof, während nahezu zeitgleich ein Folgefahrzeug dort einsetzt und den Rest der Strecke befährt. Ein Umstieg zwischen beiden Fahrzeugen ist hierbei stets sichergestellt.

Linien 28, 33, 58, 68 und 71: fahren unverändert nach dem Samstag-Fahrplan

Linien 6, 50, 51, 52 und 53: fahren nach den seit 21. März gültigen Sonderfahrplänen an Samstagen

Linie 9: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags, jedoch in Biebrich über Äppelallee-Center

Linie 54: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags, jedoch tagsüber verlängert von/bis Klein-Winternheim

Linie 56: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags

Linie 57: nur noch zwischen Hauptbahnhof und Bretzenheim nach den Abfahrtszeiten wie sonntags, jedoch tagsüber verlängert von/bis Bretzenheim/Gutenberg-Center

Linie 60: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie Sonntagnachmittag

Linie 61: ganztags nur noch auf der Strecke Laubenheim/Riedweg – Mombach/Waldfriedhof; im Bereich Laubenheim/Hans-Zöller-Straße steht als Ersatz die Linie 64 zur Verfügung; im Bereich Budenheim/Parkallee die ORN-Linie 620

Linie 62: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags, tagsüber demnach in Richtung Gonsenheim alle 30 Minuten über Landwehrweg

Linie 63: bereits seit 20. März kein Betrieb mehr; im Bereich Scheck-In-Center weichen Sie bitte auf die Linie 64 aus, im Bereich Alter Friedhof auf die Linien 62 und 65, auf dem Abschnitt Wormser Straße – Mombach auf die Linie 60

Linie 64: ganztags von/bis Laubenheim/Hans-Zöller-Straße; ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags

Linie 65: nur noch auf dem Abschnitt Weisenau – Brückenplatz; auf der Strecke Höfchen – Hartenberg stehen als Ersatz die Linien 64 und 68 zur Verfügung

Linie 66: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie sonntags, jedoch tagsüber verlängert von/bis Nieder-Olm/Bahnhof (nicht bis Schulzentrum!) – hierbei keine Fahrten mehr über den Weinbergring; in Hechtsheim über Robert-Bosch-Straße

Linie 70: ab ca. 8 Uhr nach den Abfahrtszeiten wie Sonntagnachmittag

Linie 76: nur noch auf der Strecke Hauptbahnhof – Straßenbahnamt – Mombach/Am Lemmchen mit leicht angepassten Abfahrtszeiten; auf dem Abschnitt Laubenheim – Oberstadt steht als Ersatz die Linie 64 zur Verfügung

Linie 78: es finden nur noch die Fahrten von/bis Finthen/Römerquelle und nur noch bis ca. 17 Uhr statt; im Bereich Landwehrweg steht als Ersatz zusätzlich die Linie 62 zur Verfügung

Änderungen sonntags

Die sonst gegen 8 Uhr startenden Taglinien beginnen künftig erst ab ca. 13 Uhr. Im Gegenzug wird das aktuell nur bis 8 Uhr gehende Nachtnetz bis 13 Uhr ausgeweitet.

Bis 8 Uhr sind die Linien 6 (nur Abschnitt Wiesbaden – Mainz/Hauptbahnhof), 50, 66, 90, 91, 92 und 93 jeweils unverändert alle 60 Minuten unterwegs.

Von 9 bis 13 Uhr sind zusätzlich die Linien 51, 52, 60 und 68 im Einsatz: Die Linien 6 (Abschnitt Wiesbaden – Mainz/Hauptbahnhof), 50, 51, 52, 66, 90, 91, 92 und 93 sind in diesem Zeitraum jeweils alle 30 Minuten im Einsatz, die Linie 68 alle 60 Minuten nach dem regulären Sonntag-Fahrplan. Auf den Linien 6 (Abschnitt Hauptbahnhof – Gonsenheim) und 60 (auf dem Abschnitt Ginsheim – Hauptbahnhof) finden einzelne Fahrten statt.

Ab ca. 13 Uhr gilt der reguläre Sonntag-Fahrplan, bevor um 21 Uhr – wie seit 20. März – wieder der Nachtverkehr startet.

Auch sonntags enden betriebsbedingt bei einigen Linien einzelne Fahrten am Hauptbahnhof, während nahezu zeitgleich ein Folgefahrzeug dort einsetzt und den Rest der Strecke befährt. Ein Umstieg zwischen beiden Fahrzeugen ist hierbei stets sichergestellt.

Busse statt Bahnen und Umleitungen ab Sonntag, 5. April

Aufgrund von Bauarbeiten der Deutschen Bahn an der Eisenbahnbrücke über der Hattenbergstraße, müssen die Straßenbahnlinien 50 und 51 auf dem Abschnitt Hauptbahnhof – Bismarckplatz – Finthen ab Sonntag, 5. April, 3 Uhr, bis Donnerstag, 23. April, 3 Uhr durch Busse ersetzt werden.

Die Ersatzbusse fahren hierbei stets auf dem Abschnitt Hauptbahnhof – Finthen, während die Straßenbahnen aus Hechtsheim (Linie 50) bzw. Lerchenberg (Linie 51) noch über Hauptbahnhof hinaus bis Bismarckplatz bzw. Zollhafen/Inge-Reitz-Straße fahren. Zwischen Hauptbahnhof und Bismarckplatz sind damit sowohl Straßenbahnen, als auch die Ersatzbusse unterwegs.

Um ausreichend Kapazitäten in den Ersatzbussen zur Verfügung zu stellen, sind diese alle 10 Minuten unterwegs, während die Straßenbahnen auf demselben Abschnitt derzeit nur alle 15 Minuten unterwegs sind.

Die Ersatzbusse der Linien 50 und 51 sowie die Buslinien 61, 62 und 620 müssen hierbei zwischen den Haltestellen Bismarckplatz und Zwerchallee in beiden Richtungen über die Haltestelle Alte Lokhalle umgeleitet werden. Die Haltestelle Schott AG muss leider ersatzlos entfallen.