1901_freizeit-kultur_eleftheria-arvanitaki

Frankfurter Hof: Die Stimme Griechenlands in Mainz

Eleftheria Arvanitaki gilt als Hauptfigur und Ikone einer ganzen Musikform, des Neo-Rembetiko. Dieser traditionelle Musikstil wird oft als »Griechischer Blues« bezeichnet.

Am 26. Januar 2019 tritt DIE Stimme Griechenlands, die im gesamten Mittelmeerraum Super-Star-Status genießt, im Frankfurter Hof Mainz auf. Eleftheria Arvanitaki verbindet Lyrik mit anspruchsvollen Instrumentierungen und traditionell zeitgenössischen Einflüssen aus Griechenland und dem Mittelmeerraum. 2004 trat sie bei den Feierlichkeiten zum Abschluss der Olympischen Spiele in Athen auf. Kooperationen mit Künstlern, wie Cesaria Evora, Dulce Pontes und Ismael Lo haben sie zusätzlich international bekannt gemacht und bis aufs Cover vom britischen »Folk Roots« gebracht.

Ihre beeindruckende Live-Präsenz gepaart mit einer ausdrucksstarken Stimme, die auch noch in den leisesten Nuancen eine ungeheure Wirkung entfaltet, verschafften ihr auf ihren umfangreichen Touren viel bejubelte Konzerte in den bedeutendsten Venues auf vier Kontinenten wie u. a.: Montreux Jazz Festival, WOMAD, SFINKS, Istanbul Jazz Festival, Palais des Beaux-Arts de Bruxelles, sowie in London in der Queen Elizabeth Hall, dem Barbican Center und der Royal Festival Hall.

| SoS

Textquellen, Infos und Karten:
www.frankfurter-hof-mainz.de