Wer in seinem Beruf immer weiter kommen will muss auch bereit sein, ein Leben lang zu lernen: »Life long Learning« wird für die Karriere immer wichtiger.

Unser Arbeitsmarkt ist geteilt: Beste Chancen haben gut ausgebildete, flexible Arbeitskräfte, trübe Aussichten dagegen wenig Qualifizierte. Der rasche technische Wandel, erfordert von den Beschäftigten heute Qualifikationen, die eine rasche Anpassung an die sich ändernden Märkte ermöglichen. Nicht schnell veraltendes Spezialwissen, sondern grundlegende Fähigkeiten zum Erkennen und Lösen von Problemen sind gefragt. Außerdem erfordert der sich immer schneller vollziehende Wandel die permanente Fort- und Weiterbildung aller Beschäftigten.

Steinhöfelschule – berufliches Gymnasium ist gestartet

Man muss nicht gleich an der Frankfurter Börse oder der Wall Street arbeiten wollen, um auf dem beruflichen Gymnasium Wirtschaft richtig zu sein – das Wirtschaftsgymnasium hat zum Ziel, junge Menschen zum verantwortlichen Mitgestalten des eigenen und des öffentlichen Lebens zu befähigen. Die Steinhöfelschule freut sich darauf, diesen attraktiven Bildungsgang nun auch anbieten zu können.
Die Steinhöfelschule, seit 1952 in Mainz (Gründung 1895 in Frankfurt), bereichert die Schullandschaft seit langem um alternative Bildungsgänge nach der 9., der 10. oder der 12. Klasse. Für Schüler einer allgemeinbildenden Schule sind die Angebote oft verwirrend: der Unterschied einer Berufsfachschule, einer Höheren Berufsfachschule verschiedener Fachrichtungen oder der Berufsoberschule ist vielen Schülern und Eltern nicht so genau bekannt. Die Steinhöfelschule legt mit ihrem engagierten Team deshalb großen Wert auf persönliche Beratung.
Das Motto der Schule – »Lernen kann man nur dort, wo man sich wohl fühlt« – wird Tag für Tag mit Leben gefüllt: Eine offene Gesprächskultur, zahlreiche Projekte der Lernenden und ein engagiertes Kollegium zeugen davon. Zudem soll die Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensraum sein. Dabei werden Werte vermittelt, die für ein Zusammenleben in der Gesellschaft wichtig sind. In dem familiären Umfeld in Mainz besuchen rund 250 Schülerinnen und Schüler die Schule und Voll- und Teilzeit, in Heidesheim sind es im Vollzeitbetrieb 70 junge Menschen, die sich auf dem Campus von Montag bis Freitag wohl fühlen. Der Infotag findet am 25. November in der Zeit von 09:30 bis 13:00 in Mainz und am 25. Januar in Heidesheim statt.

Steinhöfelschule
Rheinallee 3, 55116 Mainz, Tel. 06131 91200
Frauenlobstraße 3, 55262 Heidesheim, Tel. 06131 912091
www.steinhoefelschule.de

 

Berufschancen im Mega-Markt Gesundheit

Der Gesundheitssektor hat sich in Deutschland als Boombranche und Jobmotor Nummer eins etabliert und bietet Fachkräften hervorragende Perspektiven. Eine gute Ausbildung bzw. Qualifizierung ist hierfür unerlässlich. Für den beruflichen Einstieg bzw. Wiedereinstieg bietet das Berufsförderungswerk Mainz seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein innovatives und qualitativ hochwertiges Bildungsprogramm in nachgefragten Berufen im Gesundheits- und Sozialwesen. Menschen mit und ohne Behinderung erhalten durch die Ausbildung im Berufsförderungswerk Mainz optimale Voraussetzungen für den Berufsstart oder die Rückkehr in Arbeit.

Als einziges Berufsförderungswerk in Deutschland hat sich das BFW Mainz in fast fünf Jahrzehnten als bundesweit anerkanntes Ausbildungszentrum im Gesundheitswesen einen Namen gemacht.

BFW Mainz
Lortzingstr. 4, 55127 Mainz, Tel. 06131 784-0
www.bfw-mainz.de

 

Volkshochschule Mainz

Die Volkshochschule Mainz e.V. ist heute als Träger der Weiterbildung nach dem rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz staatlich anerkannt. Sie gewährleistet ein qualitativ hochwertiges, bedarfsgerechtes und breit gefächertes Bildungsangebot zu sozial verträglichen Preisen für die Bürger/-innen der Stadt Mainz; versteht sich aber nicht nur als Zentrum der Fort- und Weiterbildung, sondern auch als Ort der Kunst, Kultur und Begegnung. Sie ist gemeinnützig und von parteilichen, politischen und religiösen Interessen unabhängig,  orientiert sich an den Prinzipien der Aufklärung, Demokratie und Würde des Menschen und fühlt sich den Werten der Offenheit, Toleranz und Freiheit der Meinungen verpflichtet.

Die Förderung von Chancengerechtigkeit und der Abbau von Bildungsdefiziten sind Teil des am Gemeinwohl orientierten Auftrages. Am Montag, den 4. September, beginnt das neue Programmjahr der Volkshochschule Mainz. Fast 3000 Kurse aus den Wissensbereichen Mensch und Gesellschaft, Planet Erde, Arbeit und Beruf, Sprachen, Kunst und Kultur, Haus und Garten sowie Gesundheit und Fitness sind im Angebot.

Neu ist das Sonderprogramm »Deutsche Einheit« mit einer Mischung unterschiedlicher Veranstaltungen und Vorträge: Von Literatur und Buchdruck über die ost- und westdeutsche Küche, von der Währungsunion über persönliche Geschichten von Zeitzeugen, von Mainz als geteilter Stadt bis zur Partnerschaft mit Erfurt. Als Höhepunkt liest Wolf Biermann am 9. November im Staatstheater aus seiner Autobiografie. Anmeldungen zu allen Veranstaltungen sind im Haus der VHS oder unter www.vhs-mainz.de möglich.

Volkshochschule Mainz
Karmeliterplatz 1 1, 55116 Mainz, Tel. 06131 26250
www.vhs-mainz.de

 

| MDL

image_print