Es ist ein internationaler Aktionstag und Mainz macht in diesem Jahr wieder mit beim PARKing Day am 15. September 2017.

In der Neubrunnenstraße, fast an der Ecke Kaiserstraße, werden drei, vier Parkplätze von 11 bis 18 Uhr in einen öffentlichen Park verwandelt. Die sonst so kargen Flächen verwandeln sich Dank Rollrasen, Pflanzen  und Sitzgelegenheiten in eine kleine bunte Oase des Verweilens.
VCD, BUND und Fahr Rad Mainz als Veranstalter des PARKing- Day in Mainz wollen mit dieser Aktion Platz schaffen für Kommunikation und Austausch. Aufmerksam machen will das Bündnis aus Umwelt- und Verkehrsinitiativen darauf, dass Flächen viel besser und schöner genutzt werden können als zum Abstellen von Autos.

Hintergrund

Die Landeshauptstadt Mainz ist Wohn- und Lebensraum für mehr als 200.000 Menschen (Tendenz weiterhin ansteigend), mit der Folge, dass immer mehr Flächen versiegelt werden. Eingeschränkt ist außerdem der Platz für umweltfreundliche Fortbewegungsmittel wie das Fahrrad. Das führt u.a. zur Verschmutzung der Luft, die Natur wird zunehmend zurückgedrängt.
Der PARK(ing) Day ist ein weltweiter Aktionstag, an dem Parkplätze in städtische Möglichkeitsräume umgewandelt werden. Aus Asphaltflächen entstehen öffentliche Parks mit Raum für Erholung, Austausch und Kreativität. Der PARK(ing) Day wurde 2005 in San Francisco ins Leben gerufen und findet seitdem einmal jährlich weltweit im September statt.
http://fahrradmainz.de

| SoS

image_print