Im Mai 2016 wurde der Rücktritt von Kardinal Lehmann als Mainzer Bischof angenommen,
im August 2017 wird Professor Dr. Peter Kohlgraf zum Bischof von Mainz geweiht.

Die Wahl des Pastoraltheologen zum 88. Nachfolger des heiligen Bonifatius, der von 746 bis 754 Erzbischof von Mainz war und den Beinamen »Apostel der Deutschen« trägt, war selbst in gut informierten Kirchenkreisen als Überraschung gewertet worden. Peter Kohlgraf selbst sagte anlässlich seiner Vorstellung als neuer Bischof von Mainz im April 2017 u.a.: »Auch wenn der Tag der Bischofsweihe noch etwas entfernt liegt, konnte ich das Beben und Zittern leibhaftig spüren, denn nach und nach wird mir bewusst, welche große und auch herausfordernde Aufgabe auf mich wartet.«
Gleichzeitig bedankte sich Kohlgraf ausdrücklich bei  Papst Franziskus, »dessen Bemühen um eine dienende Kirche in der Welt von heute ich mich sehr verbunden fühle.«  Auch den Mitbrüdern des Domkapitels sagte der Pastoraltheologe ein herzliches Dankeschön »für ihr Vertrauen und den Zuspruch und die Hilfe«, die er erfahren habe.  Er freue sich auf gute Zusammenarbeit mit Weihbischof Dr. Udo Bentz und allen Mitbrüdern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bistum Mainz.
Das Mainzer Domkapitel hatte nach der Annahme des Rücktritts von Kardinal Karl Lehmann als Bischof von Mainz am 16. Mai 2016 und der damit eingetretenen Sedisvakanz eine Vorschlagsliste mit geeigneten Nachfolgekandidaten beim Vatikan eingereicht. Aus dieser Liste und weiteren Vorschlagslisten benannte Papst Franziskus drei Kandidaten. Von diesen drei Kandidaten wählte das Domkapitel in geheimer Abstimmung Peter Kohlgraf zum Bischof.
Mitglieder des Mainzer Domkapitels sind: Domdekan Heinz Heckwolf als Vorsitzender und sechs Domkapitulare: Diözesanadministrator Prälat Dietmar Giebelmann, Offizial Prälat Dr. Peter Hilger, Prälat Hans-Jürgen Eberhardt, Prälat Jürgen Nabbefeld, Monsignore Horst Schneider und Ordinariatsdirektor Klaus Forster.

Die Weihe von Prof. Dr. Peter Kohlgraf zum Mainzer Bischof findet am 27. August 2017 statt. Der Weihegottesdienst beginnt um 11 Uhr im Hohen Dom zu Mainz, er wird gut zwei Stunden dauern und auf zwei Großbildleinwänden auf dem Liebfrauenplatz und auf dem Marktplatz übertragen. Hier findet auch ab 10 Uhr das »Fest der Begegnung« statt, das um 19 Uhr mit einem Gottesdienst, den der neue Bischof halten wird, endet

Ein Haus aus lebendigen Steinen

Peter Kohlgraf ist Priester des Erzbistums Köln und war seit 2012 Professor für Pastoraltheologie an der Katholischen Hochschule in Mainz. Seitdem war der 50-Jährige auch als Pfarrvikar in der Pfarrgruppe Wörrstadt im Dekanat Alzey/Gau-Bickelheim tätig. Von seiner Herkunft  berichtet er selbst sehr bildhaft und nennt die Geduld, die sein Vater als Maurer für den Bau eines Hauses aufbrachte, in dem er Stein auf Stein fügte, »vielleicht keine schlechte Erfahrung für einen Bischof: Die Kirche ist ein Haus aus lebendigen Steinen, es braucht Geduld, einen Plan, Sorgfalt. Am Ende steht ein Haus, das man bewohnen kann.« Die, wie der Vater auch, bereits verstorbene Mutter Peter Kohlgrafs war Krankenschwester und arbeitete als Nachtschwester in einem Kölner Krankenhaus.
Anlässlich seiner Ernennung äußerte der designierte Bischof die Bitte: »Ein Bischof bleibt ein normaler Mensch, der Hilfe und Weggefährten braucht. Ich bitte alle, die bei uns im Bistum leben, die kommenden Wege gemeinsam mit mir zu gehen. Es ist dabei wichtig, nicht übereinander zu reden, sondern das offene Gespräch miteinander zu suchen. Die Erfahrung zeigt, dass sich konstruktive Lösungen dort eröffnen, wo Menschen sich respektvoll und interessiert begegnen und nicht schon die Wahrheit für sich gepachtet haben. Ich bitte Sie herzlich um Ihr Mittun, Mitdenken, Mitbeten und Mitglauben, und die Bereitschaft, sich auf den Weg zu machen, die Zukunft zu gestalten.«.

Textgrundlagen und weitere Infos: www.bistum-mainz.de

| SoS

 

image_print